Archiv für November 2010

Also gehe ich

gesicht, faust, baum

[…]Also gehe ich und versuche mit etwas klarzukommen, was ich nicht sehen will: dass es hier so viele gibt, die schnell keine Worte mehr finden und dann ihre Fäuste sprechen lassen. Der Beat hat aufgehört, mich zu treiben und mich treiben zu lassen. Buntes Licht und Discokugeln, die von der Decke hängen.
Schaffst du es, damit umzugehen? Oder läufst du los, raus, weg, auf den verschneiten Straßen?

Rosali Beration

ÜBERDACHT

Du bist links, vielleicht vegan, radikal autonom frei straight edge oder selbstorganisiert.

-und du kritisierst das kapitalistische system hinter fairtrade und den_die grüne_n bürgermeister_in wegen den parlamenten in denen sie_er sitzt und dass sie mehr oder weniger demokratische gewählt wurden.

-und ich frag mich ob du keine wut übrighast.

wut, verstehst du auf millionärinnen und pelzträger, auf lehrer_innen, bullen_nazis und so weiter -vielleicht hast du irgendwan nach ’ner demo oder aktion oder party -vielleicht bekifft, betrunken oder aus wut über dich und mich und die Welt hinausgedacht, DIE WELT ÜBERDACHT! -vielleicht hast du sie überdacht und von oben drauf geschaut und dabei nich mehr gesehn, wo der regen aufklatscht, wo er zerstört und zertrümmert -vielleicht hast du ein bisschen vergessen, die zu kritisieren, dies nötiger haben und ’ner guten welt echt im weg stehn -das sind vielleicht alle, die sich nich wehren und die klappe nich weit aufreißen! -und vielleicht nich die leute, die die idee von fairtrade hatten.

UND JETZ GEH RAUS EY; SEI JUNG UND DUMM UND FREI! HAB MUT ZU LEBEN

Die Frage

Fragen über Fragen

Doch kann ich es wagen?

Mich einfach in dein Leben zurück zu tragen?

Es ist schon so lange her,

mir fehlt es so wahnnsinnig schwer

Darf ich?

Ohne Worte

Ich sitze traurig auf der Mauer
über meinem Rücken läuft ein kalter Schauer

mein Herz fühlt sich schwer
und vermisst dich so sehr

Nur wo bist du geblieben?

ich hab dich verloren vor allzu langer zeit
und alles was mir bleibt
ist ein hauch der erinnerung von dir
in mir

Weil ich da noch etwas zu sagen hätte

Sie haben immer Nummern.
Und vergeben Zahlen.
Um ihre Ordnung aufrechtzuerhalten,
denken sie.
Um alles beim Rechten zu behalten,
sagen sie.

Aber das Chaos lacht zuletzt.
Natürlich lacht es nicht
- es schreit.

nummern
und gleise

Rosali Beration, die in Gedanken gar nicht hier ist.
Die besten Grüße auf die Gleise!