Kein Wort verloren

Ueber nichts ein Wort verloren, schweigsam geblieben.
Kein Wort verloren, nicht einmal eins aufgeschreiben.

Alle fuer sich behalten.

Hat nichts davon geteilt.
Sich mit zu teilen damit hat er sich nie beeilt.
In der Ruhe hat er verweilt.

An gesprochenen Worten gespart.
sich nie beklagt.
Einfach da gesessen das Gesicht ganz Zart.
Wenn du ihn ausgefragt hast da blieb er Hart.

Er konnte reden, er wollte nur nicht.
Warum dieser Mann nicht spricht?
Fragten die Leute sich.

Was hat er zu verheimlichen?

Hat er Angst das wir wissen was in seinem Kopf so vor sich geht?
Keiner diesen Mann versteht.

Der Schweigsame wie allein nennen.
Die meinen ihn zu kennen.

Wer ist er und wieso sagt er kein Wort?
Nicht mal wenn ein Mensch in ihm bort.

Er huellt sich in schweigen.
Warscheinlich wird er so fuer immer bleiben.

Er wikt ganz nett, auch wenn er nie ein wort verliert.
Alle hat er in seinem Kopf gut sortiert.
Wenn er eines Tages doch einen Satz formuliert.

Sollte es dann nicht was bewegendes sein?
Vielleicht wird er es sogar schreien?

Vielleicht platzt es einfach aus ihm herraus?

Sollte es dan nicht was einzigartiges unvergessliches sein?
Vielleicht ein Rhyme mit tiefem Sinn.

Sollte er nicht dann erst sprechen oder schreiben,
wenn er wirklich was zu sagen hat?
Oder soll er wie du und ich ganz platt.

Ueber belangloses reden und davon in sein Tagebuch schreiben.

Er ist nicht wie wir und er will es auch nicht sein.
er fuehlt sich auch nicht allein.
Weil alle um ihn herum reden und schreien.
Da muss er nichts mehr sagen,da kann er einfach sein!