Beiträge von Administrator

Pinkes Hemd goes GEGEN_KULTUR

Die erste Ausgabe der GEGEN_KULTUR ist erschienen, und das pinke Hemd hat mitgemacht. Für mehr Infos zur GEGEN_KULTUR einfach mal auf www.gegen-kultur.de gehen

Eine Antwort auf Dirk Kurbjuweits Essay „Die Zähmung der Bestie“

Eine Antwort auf Dirk Kurbjuweits Essay „Die Zähmung der Bestie“ DER SPIEGEL 27/2010

„Weil die deutsche Öffentlichkeit wegen der beiden Weltkriege besonders empfindlich ist, hat die Bundeswehr sogar versucht, einen neuen Soldatentypus zu schaffen: den guten, gutmütigen Krieger, den Mann mit der Rose im Gewehrlauf, nett, hilfreich, bestienfrei“

„Repräsentative Demokratie heißt eben auch, dass man die folgenschweren Entscheidungen den Politikern überlässt. Nur sie bringen die professionelle Kühle auf, die notwendig ist. Diese Entscheidungen müssen sie dann der Bevölkerung erklären.“

„Traurig ist etwas anderes. Es gibt in Deutschland kaum noch ein leidenschaftliches Verhältnis zur Demokratie und zur Freiheit. Für die Griechen war es ein Vorteil, dass sie als Demokraten in den Kampf gegen die Perser gezogen sind. Die deutsche Friedensbewegung dagegen hat den Satz erfunden: Lieber rot als tot. Mit diesem Satz hat der Pazifismus die Demokratie verraten.“

Auszüge aus dem Essay

Jetzt liest es sich wieder in den Blättern
was die Meister schreiben.

Vergessen
die schwarze Milch in der Frühe

am Morgen, am Abend
die ihr nie trinken musstet
aber
so viele andere.

Jetzt liest es sich wieder in den Blättern
seid Lieber tot als rot

Erinnert
ihr euch der Dolchstoßlegende?

Industrieller Mord
ihr wurdet nicht zu Asche
aber
so viele andere.

Wer aus dem Faschismus die Lehre zieht, das Krieg notwendig ist
und Pazifismus ein Verbrechen
Missbraucht 50 Millionen Opfer des faschistischen Regimes
Und wer das vergisst, oder vergessen will
wird gemahnt mit Brecht

Und die da reden vom Vergessen
und die da reden vom Verzeihn
denen schlage man die Fressen
mit schweren Eisenhämmern ein

Nie wieder pink!

Es wird Zeit die Kunst zu töten.
Macht Krach, tragt pinkeshemd.blogsport.de in den Alltag.
Als Tags, als Bilder, als MindFucks
Durch Stifte, Sprühdosen, kaputte Fensterscheiben, Aufkleber, Broschüren…
Ein Internetportal ist geruhsam, ist Kunst
Für ein Schwarz-werden, Frau-werden, Tier-werden,
Für etwas
außerhalb
dieses Rahmens

Ein pinkes Hemd gegen Kunst

Warum ist das pinke Hemd gegen Kunst?
Weil es Kunst ist die sich im Museum den Arsch breitsitzt.
Weil es Kunst ist die sich „alles“ erlauben kann, weil sie auf einer Bühne ist. Harmlos. Weil sie in einem Rahmen bleibt. Wirkungslos. Weil sie uns nicht anstachelt. Kampflos.
Weil es Kunst schon immer nur für die gab, die genügend Zeit hatten.

Gott ist tot. Nietzsche ist tot. Jetzt kommt die Kunst an den Galgen. Ich will keine Kunst, keine Museum, keine Galerie. Ich will bunte Straßen, Menschen die Rückwärts laufen und die Banken anzünden, Frauen die Männer werden die Kinder werden die Männer_innen werden die Frau*innen werden die Röcke tragen und Strapse und Anzug und im stehen pinkeln und Kinder gebähren.

Ich will auf eure Kategorien scheißen und mir selbst welche machen. Kategorien welche nicht mehr an Herrschaftslinien verlaufen, sondern mir nur noch als Orientierung in dieser Verwirrenden Welt helfen. Mann/Frau, Kunst/Gebrauchsgegenstand, Arbeit/Freizeit? Ich kack euch auf den Tisch! Ich will unterscheiden in interessant/Fertig, Bewegung/Tot, Leben/Arbeiten. Und das nicht als Wahrheit, sondern nur als Werkzeug.

Als Werkzeug eure Welt und eure Kunst zu vernichten.
Purzelbär im Bett <3

Wie kann ich das pinke Hemd anziehen?

Wenn du selbst ein Teil des Pinken Hemdes werden willst, geht das ganz Einfach. Geh auf die Seite
http://pinkeshemd.blogsport.de/wp-login.php
Da kannst du dich unter dem Namen „Künstler_in“ einloggen (Kennwort: pinkeshemd)
Veränder das Design der Seite oder tue was du willst!
Veröffentliche aber nur Sachen die du selbst entworfen hast/fotografiert/gezeichnet/etc…)

Wenn du vor hast öfters etwas zu veröffentlichen, und nicht jedesmal deinen Namen/Pseudo extra zu schreiben kannst du dir natürlich gerne deinen eigene*n Benutzer*in machen.

Creative Common

Für E.

Für E.
Es gelingt nur sehr selten
Zu erkennen was wahr ist
Und was
Nicht
Nur sehr, sehr selten kann
Man erfahren wo das
Eigene Herz
Liegt
Selten hat man das Glück
Und hört den eigenen
Herzschlag in die
Richtige Richtung
Pochen

Viel zu oft meint man
Etwas wirklich
Zu wissen
Und viel, viel zu oft
Glaubt man eine Liebe
Gefunden zu
Haben
Und am allermeisten
Pocht einen das Herz
In die absolut falsche
Richtung

Und dann tut es einem Leid
Aber zu spät
Das Herz hat einen Verarscht
Schmerzvoll bereuend und das
Eigene Herz
Verdammend schreit man nur
Allzu oft
Scheeeiiißeeeeeeeeeee!!!!!!!!

Kontakt: startariotdesign@gmx.es www.myspace.com/startariotdesign

Normal

Normal.
Normal ist bekanntlich nicht sehr unbekannt
Im bekannten, sichtbaren Raum
Riechbar, fühlbar, würgend und sympathisch
Zwinkert sie mir zu
Die Normalität
Weil
Einfach schön, schön
Einfach

kontakt: startariotdesign@gmx.es myspace.com/startariotdesign

Morgen

Morgen
Morgen könnte ein ganz
Neuer Tag sein
Ein ganz neuer Tag ohne die Wunden von
Heute

Gestern war eigentlich auch ein neuer
Tag der ein guter hätte werden können
Wäre er doch nur
Heute gewesen

Doch übermorgen
Könnte so schön sein wie
Vorgestern oder wie vorhin
Doch es ist nicht morgen und noch weniger
heute

Der heutige Tag ist ein ziemlich neuer Tag
Im Vergleich zu dem
Gestrigen doch neuer wird er
Morgen sein wenn er sich übermorgen
Findet

Kontakt: startariotdesign@gmx.es www.myspace.com/startariotdesign

Egal

Egal
Sie stand einmal so da, dachte nach
Dachte wirklich nach und kam
Zu dem Schluss dass es doch
Egal ist

Er saß eines Tages im Sessel
Sah seine Hände an
Ganz genau
Und erkannte dass es vollkommen
Egal ist

Sie bewegte ihren Körper über die
Einkaufsmeile und überlegte was sie
Überlegen könnte und überlegte sich so bei sich
Egal

Er ging tanzen und wackelte hin und her
Sein Gehirn tanzte die Worte
Ist doch jetzt auch
Egal

Sie trank Kaffee in einem Cafe und
Leerte Zucker und Milch in die Tasse
Der es aber nun wirklich egal war
Ob nun Zucker oder Milch

Er schaute sich seinen Schwanz an und
Bemerkte so ganz neben bei mit wie vielen Frauen er schon
Gefickt hatte und es schien ihm plötzlich ganz und gar
Egal zu sein

Sie dachte an ihn und an sie beide
Im Kino aber alleine
Schaute einen Film an der ihr sagte dass es
Egal ist

Er lieh sich ne DVD aus und schob sie ins
Gerät das den Film zeigte der ihn an sie erinnerte und sagte
Dass es jetzt
Egal ist

kontakt: startariotdesign@gmx.es myspace.com/startariotdesign

Herz

Herz
Du stehst an einem Fenster
An dem der Regen hinab rinnt
Du beobachtest das kühle Nass
Doch dir ist warm
Deine Augen sind nicht feucht
Dein Herz ist rein
Du beobachtest den Himmel
Mit all den grauen Wolken und
Erkennst darin die Schönheit
Du stellst dir den Wind vor
Und lässt deine Haare darin wehen
Deine Finger berühren das Glas
Es ist kühl
Es fallen dir die Raben auf
Die vor dem Fenster tanzen
Und du musst lächeln
Dein herz ist rein
Du trinkst deinen Tee
Setzt dich auf das Sofa
Und geniest die Ruhe
Deine Freunde sind dir nahe
Du hast Ziele in der Ferne
Und im Hier und Jetzt
Der Tee wärmt die Welt
Deine Augen glänzen
Ich vermisse dich

kontakt: startariotdesign@gmx.es myspace.com/startariotdesign